Veganes Frühlingsmenü by virginia.rox

virginia.rox präsentiert Ihnen ein veganes Frühlingsmenü zum Nachmachen.

Die kalten Temperaturen können endlich hinter uns gelassen werden und das langersehnte Frühlingswetter ist (nach einigen Aprilscherzen) endgültig eingetroffen! Da dachte ich mir, ich teile ein Frühlingsmenü mit Ihnen. Ganz ohne tierischen Produkten, dafür mit viel frischem und saisonalem Gemüse! Und eines kann ich versprechen, langweilig schmeckt weder der Süßkartoffel Toast mit selbstgemachtem Hummus, Roter Bete und Vogelsalat noch der Gemüsestrudel mit Knoblauch Dip und erst recht nicht der saftige Karottenkuchen!

Noch ein kleiner Hinweis: Sie können die Rezepte bzw. die Mengenangabe je nach Belieben anpassen. Wenn Ihnen eine Zutat nicht schmeckt, können Sie diese einfach weglassen oder mit einer anderen ersetzen. Gutes Gelingen!

Vorspeise Süßkartoffel Toast (für 2 Personen)

Sie brauchen:

  • 350g Süßkartoffel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Kichererbsen (gekocht)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Sesam/ Sesampaste (Tahini)
  • ½ TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer
  • 100g Rote-Beete (gekocht)
  • 40g Vogerlsalat

So geht’s:

  1. Geschälte Süßkartoffel in fingerbreite Scheiben schneiden und bei vorgeheizten 180 Grad Umluft 10 Minuten backen.
  2. Kichererbsen (abspülen und abtropfen lassen), Knoblauchzehe, Olivenöl, Tahini/Sesam, Zitronensaft, Paprikapulver, 2 EL Wasser mit (Stab-) Mixer fein pürieren und mit Salz & Pfeffer abschmecken
  3. Geschälte Rote Beete fein raspeln. Vogerlsalat waschen und abtropfen lassen.
  4. Süßkartoffelscheiben aus dem Backrohr nehmen, mit dem Hummus bestreichen und darauf Rote Beete und Vogersalat geben. Mit Sesam, Pfeffer oder Schwarzkümmel garnieren und servieren.
Hauptspeise Gemüse-Strudel (für 2-3 Personen)

Sie brauchen:

  • Fertiger Blätterteig (Clever und Tante Fanny haben einen veganen) oder einfach selber machen:
  • 200g glattes Weizenmehl + 20ml Pflanzenöl + 125ml lauwarmes Wasser + Prise Salz
    • Alles gemeinsam vermischen und 30 min rasten lassen
  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250g Kartoffeln
  • 150g Karotten
  • 150g Champignons
  • 100g Paprika

So geht’s:

  1. Das Gemüse klein schneiden und in der Pfanne mit Öl, Salz und Pfeffer andünsten.
  2. Währenddessen den Blätterteig ausrollen. (ca. in der Größe des Backblechs)
  3. Sobald die Kartoffeln glasig sind, das Gemüse gleichmäßig im unteren Drittel verteilen, dabei rundum einen 2cm Rand aussparen.
  4. Zuerst die Seiten einklappen, dann die schmälere und dann die breitere Länge vorsichtig über die Füllung ziehen.
  5. Backblech auf unterer Schiene ins vorgeheizte 180 Grad heiße Backrohr reinschieben und den Strudel 30min goldbraun backen.

Für die Knoblauch Jogurt Sauce:

Da benutzte ich gern das „Alpro Natur“ Soja Jogurt mit 1 gepressten Knoblauchzehe und schmecke es mit (getrockneten) Kräutern und Salz &Pfeffer ab.

Wer den Strudel noch gerne aufpeppen will, kann gleich am Anfang geräuchten  Tofu (in Würfeln geschnitten) mit andünsten und vor dem Strudel-Einrollen, veganen Pizzakäse drüberstreuen.

Nachspeise Karottenkuchen

Sie brauchen:

  • 320g Karotten
  • 120g Rohrzucker
  • 250g Dinkelmehl
  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1TL Zimt
  • ½ TL Ingwer (gerieben)
  • ½ EL Essig
  • ½ TL Salz
  • 130g neutrales Öl (Raps, Sonnenblumen, Kokosöl, Margarine)
  • 200g Apfelmus

Für die Glasur

  • 150g Staubzucker
  • 2-3 EL Zitronensaft

So geht’s:

  1. Karotten schälen und fein raspeln. (1EL für die Deko beiseitestellen)
  2. Geraspelte Karotten, Zucker, Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Zimt, Ingwer und Salz in einer Schüssel vermengen. Essig, Öl und Apfelmus dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Den Teig in eine ca. 20x30cm große Backform füllen glattstreichen.
  4. Ins 180 Grad vorgeheizte Backrohr 40min backen. Per Stäbchenprobe kann man testen, ob der Kuchen gar ist. Aus dem Rohr rausnehmen und auskühlen lassen.
  5. Für die Glasur den Staubzucker mit dem Zitronensaft verrühren. Erst wenn der Kuchen ausgekühlt ist verteilen (sonst zerrinnt die Glasur). Mit Karottenraspeln und eventuell Haselnüssen verzieren und fest werden lassen.

Ich wünsche viel Freude beim Kochen und Backen, aber vor allem beim Genießen!

Für mehr Rezepte: Auf Instagram unter „virginia.rox“ poste ich immer wieder leckere und gesunde Essensinspirationen, einfach zum Nachmachen!

Alles Liebe und bis zum nächsten Mal,

Virginia

Viginia Rox

Mehr Zum Thema

Guacamole – einfach & lecker

Mehr

Warum es sich lohnt, saisonal zu essen

Mehr

Silvia Schneider kocht: Focaccia

Mehr